Saskia Bornkessel
„Jugend leitet Jugend“

Schriftgröße:

+

| Mehr Kontrast

1. November 2017
Autorin: Saskia Bornkessel

Jugendliche


Bei uns im Pfadfinder und Pfadfinderinnenbund Nord wird das Prinzip „Jugend leitet Jugend“ großgeschrieben. Somit fängt man im Alter von ca. neun Jahren bei den Pfadfindern an und ist dann fünf Jahre lang mit gleichaltrigen in einer Gruppe. Mit dieser Gruppe trifft man sich einmal die Woche zum sogenannten Heimabend und fährt einmal im Monat für ein Wochenende auf Fahrt. In den Sommerferien fährt man für drei Wochen in ein anderes Land innerhalb Europas und wandert und zeltet dort.

Mit den Kindern wird gespielt, gesungen, gebastelt, später diskutiert und einfach das soziale Miteinander erlernt.

Nachdem man nun 5 Jahre in einer Gruppe war, ist man in der Regel 15 Jahre alt und unterstützt für ein Jahr einen anderen Gruppenleiter*In. Währenddessen wird man ausgebildet um dann mit 16 seine eigene Gruppe zu leiten.

Was unseren Jugendverband so besonders macht ist, dass man innerhalb dieser fünf Jahre eine intensive Bindung zu seiner Gruppe aufbaut und später auch viele Kontakte außerhalb der Gruppen knüpft. Als Gruppenleiter*In bei den Pfadfindern habe ich einen starken pädagogischen Einfluss auf die Kinder, weil ich sie in ihrer Entwicklung fünf Jahre lang begleite. In diesen fünf Jahren werden die Kinder selbstständig genug um eine eigene Gruppe aufzubauen.

Viele Jugendliche in meinem Alter können gar nicht verstehen, warum ich so viel Zeit in dieses ehrenamtliche Hobby investiere, doch ich muss immer wieder sagen, dass es mir so viel zurück gibt, wenn ich die Entwicklung der Kinder miterlebe und ihnen alles beibringen kann, was mir von meiner Gruppenleiterin beigebracht wurde, aber eben auf meine eigene Weise.

Teile diesen Beitrag auf

Kommentare

*Pflichtangabe

Noch keine Kommentare vorhanden. Erstelle den ersten …

vorheriges Bild nächstes Bild schließen

Navigation