Michael Witthöfft
Organisiert im Rotary Club Harburg
alljährlich das Enten-Rennen und
sammelt damit Spenden

Schriftgröße:

+

| Mehr Kontrast

7. September 2018
Autor: Michael Witthöfft



Hamburg hat einen in der Öffentlichkeit viel beachteten Schwanenvater. Hamburg hat aber auch einen Enten-Vater und das bin ich. Allerdings kümmere ich mich nicht um lebende Tiere, sondern um gelbe Plastikvögel. 

2600 Plastik Enten liefern sich jährlich im Juni auf dem Außenmühlenteich ein packendes Rennen. Begleitet wird dieses Familienfest von ca. 2000 Zuschauern und vielen Attraktionen. 2600 Lose werden an vier Wochenenden in Harburg verkauft. Jede zehnte Ente gewinnt einen Preis,  das bedeutet, dass ich mit meinem Team 260 attraktive Preise einwerben muss. Vom Fahrrad bis zur Wochenendreise nach Kühlungsborn ist alles dabei. Monatelang sitze ich oft an den Vorbereitungen für das Entenrennen. Das Ententeam mit fünf rotarischen Freunden organisiert die Bestellung von den Plakaten, Losen, Tischen und Bänken, Zelten, Bühne, usw. Nach dem Rennen werden die kleinen gelben Quietsche-Enten gezählt, gewaschen und bis zum nächsten Jahr eingelagert. Seit zehn Jahren mache ich das sehr gern und freue mich, dass ich mit eingesammelten Spenden auf diese Art und Weise anderen helfen kann.

Teile diesen Beitrag auf

Kommentare

Ja, ich bin damit einverstanden, dass mitdirgehtmehr.hamburg die oben angegebenen Daten speichert, um Ihr Kommentar auf der Webseite zeigen zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und dient nur der Verwaltung und Sicherheit. Sie können die Daten jederzeit aus unseren Systemen löschen lassen. Schicken Sie dazu eine E-Mail an engagement@basfi.hamburg.de. Mehr Infos finden Sie in unseren Datenschutz-Bestimmungen.*

*Pflichtangabe

Noch keine Kommentare vorhanden. Erstelle den ersten …

vorheriges Bild nächstes Bild schließen

Navigation

Wir verwenden Cookies, damit die Nutzung dieser Website einfacher ist.

Einverstanden

Mehr Infos