Michael Kronies
„Schweigen ist Silber, Reden ist Gold“

Schriftgröße:

+

| Mehr Kontrast

19. Juli 2017
Autor: Die Redaktion

Menschen, die sich für Geflüchtete engagieren | Seniorinnen und Senioren


Diese – wenn auch leicht verdrehte – Redensart könnte nicht besser passen für unser Projekt ‚Dialog in Deutsch‘, das seit vielen Jahren sehr erfolgreich in den Hamburger Bücherhallen realisiert wird. Als Leiter einer Gesprächsgruppe freue ich mich jede Woche neu auf meine Gäste aus Syrien, dem Iran, Irak, aus Afghanistan, Kolumbien, Peru, Vietnam, Somalia, Eritrea und weiteren afrikanischen Ländern, aus der Ukraine, aber auch auf Gesprächspartner/-innen aus unseren europäischen Nachbarländern.

Wir unterhalten uns über viele unterschiedliche Themen, die oftmals von den Gästen vorgeschlagen werden, in Deutsch. Die Sprachkenntnisse der Teilnehmenden sind sehr unterschiedlich. Sie alle eint aber ihr Ehrgeiz und ihre Neugier, neue Wörter kennenzulernen und am Gespräch teilzunehmen.

Die Teilnehmenden helfen sich gegenseitig, wenn einmal ein Wort oder eine Formulierung fehlt. Dabei kommt es nicht unbedingt immer auf eine korrekte Aussprache oder grammatikalisch richtige Satzstellung an, sondern darauf, einander zu verstehen und das Gespräch weiterzuführen. Wir Gruppenleitungen profitieren mindestens ebenso wie unsere Gäste. Denn wir lernen so ganz nebenbei andere Länder, Familientraditionen, Sitten und Gebräuche kennen und schätzen.

Eine Stunde geht wie im Flug vorbei und die Vorfreude auf die nächste Gesprächsrunde setzt ein.

Teile diesen Beitrag auf

Kommentare

*Pflichtangabe

29. August 2017 | Katrin Vattes

Liebe Frau Martin, schön von Ihnen zu lesen, wir freuen uns über Ihr Interesse an 'Dialog in Deutsch'. Für ein Engagement bei uns müssen Sie keine Pädagogin sein, es geht vor allem um das Üben der deutschen Sprache im lockeren Gespräch, den Austausch und die Freude am Sprechen. Durch Ihre Auslandsaufenthalte bringen Sie ja schon eine Mehr Menge interkulturelle Erfahrung mit und wissen selbst, wie schwer es ist eine andere Sprache zu erlernen.
Aktuell suchen wir für einige unserer Gesprächsgruppen Verstärkung, weitere Informationen finden Sie unter: www.dialog-in-deutsch.de. Melden Sie sich gerne bei uns, dann können wir ein Erstgespräch vereinbaren, in dem wir alle weiteren Fragen klären: Tel. 040 / 42 606 333, dialogindeutsch@buecherhallen.de. Wir freuen uns auf Sie!
Viele Grüße
Katrin Vattes

28. August 2017 | Agatha Martin

Moni Moin! Nach fünf Jahren, als Granny Aupair im Ausland, bin ich wieder im Heimathafen Hamburg angekommen. Gern möchte ich mein ehrenamtliches Engagement hier in Hamburg vorsetzen. In Kanada und in Australien hatte ich Konversationskurse in öffentlichen Bücherhallen besucht. Dadurch bekam ich, neben der Verbesserung meiner Sprachkenntnisse, Mehr schnell Kontakt.
Ich bin kein Pädagogin. Vielleicht kann ich mich aber trotzdem bei dem Projekt , - Dialog in Deutsch -, engagieren?
Über eine Nachricht würde ich mich sehr freuen.
Beste Grüße,
Agatha Martin


vorheriges Bild nächstes Bild schließen

Navigation